Skip to main content

News

GBAA Mitgliedertagung am 18.06.2019 in Düsseldorf

21.06.2019

Die Mitgliedertagung der German Business Aviation Association e. V. (GBAA) fand am 18.06.2019 am Düsseldorfer Flughafen statt. Durch die zahlreiche Teilnahme von rund 90 Mitgliedern kam mit den vortragenden Referenten ein reger Austausch zustande. Dank der Organisation von Textron Aviation und Jet Aviation konnte auch bei der Abendveranstaltung ein reger Gedankenaustausch stattfinden. Die Eindrücke der kürzlich in Genf stattgefunden EBACE wurden ausgewertet, man ist auf die weitere Entwicklung der Luftfahrtmesse gespannt.

 

Forderungen an den Flughafen Düsseldorf

Nach der Begrüßung des Repräsentanten vom Flughafen Düsseldorf nutzten viele Mitglieder die Möglichkeit, Fragen und Wünsche an Herrn Schmid zu richten. Und dies wurde rege genutzt: einige Operator sprachen von einer „stiefmütterlichen Behandlung“ der Business Aviation. Zudem kam die Forderung nach der Schaffung neuer Parkpositionen auf. Peter Gatz, Präsident der GBAA, bat den Flughafen ebenfalls zu prüfen, ob die EU Verordnung 1254/2009 zur Anwendung kommen kann. 

  

Arbeit der GBAA  

Der Vorstand der GBAA stellte seine inhaltliche und organisatorische Arbeit vor. Dr. Winthir Brunnbauer, Vorstandsmitglied GBAA, sprach über die neuesten Entwicklungen und aktuelle Änderungen der Vorschriften der EASA.
„Die Business Aviation Konferenz wird auch im nächsten Jahr wieder im Rahmen der AERO in Friedrichshafen stattfinden“ resümierte Andreas Mundsinger, Geschäftsführer GBAA, die auf der Aero 2019 erstmalig stattgefunde Business Aviation Konferenz. Doch zunächst steht der NCC Workshop am 19.09.2019 in Mannheim an, interessante Fachbeiträge sind dabei garantiert! Und im Oktober findet zum ersten Mal eine gemeinsame Herbsttagung zusammen mit der Interessengemeinschaft der regionalen Flugplätze e.V. (IDRF e.V.) am Flughafen in Oberpfaffenhofen statt. An zwei Tagen, den 09.10. und 10.10.2019, bietet das Treffen der Verbände seinen Mitgliedern und Vertretern aus Wirtschaft und Politik die Möglichkeit eines umfassenden Gedankenaustauschs.

 

Forschung zu synthetischen Kraftstoffen

Frau Melanie Form von der Aviation Initiative for Renewable Energy in Germany e.V. (aireg) und Dr. Ulf Neuling von der TU Hamburg stellten in ihrem Vortrag die aktuellen Entwicklungen im Bereich der synthetischen Kraftstoffe vor. Emissionsarmes Fliegen ist auch für die Business Aviation ein wichtiges Thema. Dies wurde Dr. Neuling im Anschluss durch viele Detailfragen bestätigt. Gefragt wurde beispielsweise nach dem genauen Stand der Entwicklung bei strom- und biobasierten Kraftstoffen und den Bau und die Kapazitäten von Anlagen zu Herstellung dieser Kraftstoffe.

 

BMVI, EASA und Luftfahrt-Bundesamt zu Gast

Dass die aktuellen Audits in NCC Betrieben in der Arbeit von Herrn Thomas Pantin vom Luftfahrt-Bundesamt (LBA) einen großen Platz einnehmen, bezweifelte nach dessen Vortrag wohl keiner mehr. Der "schwarzgewerbliche" Verkehr und die teilweise schwierige Zusammenarbeit mit den Drittstaat-Registern stehen ebenfalls auf seiner To Do Liste. Einige Daten dazu: am 12. Juni 2019 zählte das LBA 151 Betreiber und 215 Luftfahrzeuge, davon waren 167 Deutsch, 10 EASA MS und 38 in Drittstaaten (Cayman Island, Aruba, USA etc.) registriert.

Einen informativen Einblick in die "regulatory updates" für die Business Aviation gewährte Eduard Ciofu von der Europäischen Agentur für Luftsicherheit (EASA). Er verantwortet u. a. die "Air Operations Standards". Der Vertreter des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat mit dieser Tagung einen aktuellen Einblick in die Arbeit der GBAA erhalten.

 

Save the Date

Die nächste Mitgliedertagung findet vom 09.10. bis 10.10.2019 in Oberpfaffenhofen statt. Wir freuen uns auf diese Tagung. 

Zurück